StartseiteSEO

Wie man Besucher auf die Website lockt.

26.09.2009 (4. update vom 02.06.2008)
Linkbaiting
oder Ködern ist die neue Strategie Linkgenerierung, wie man Besucher auf die Website lockt.

Es geht darum, wie man Besucher motivert, auf die eigene Website zu kommen, sei es durch Mundpropaganda, Reden, Vorträge, durch Diskussionsbeiträge in Foren oder Blogs, Kommentare in Bookmarks, usw.. Wie generiert man Links?
Die eigenen Textbeiträge werden gelesen, wie man in Google Analytics oder den Google Webmaster Tools nachvollziehen kann.

Die erfolgreichsten Methoden des Linkbaiting sind

1. INTERNE METHODEN

● generell für den Leser wertvolle und interessante Inhalte zu schreiben, also geistiges Eigentum offenlegen.

● interesante Bechreibungen eigener Produkte oder Dienstleistungen, vielleicht auch so, daß sie zum widerspruch reizen. Andere Meinungen belben die Diskussion in einem Forum auf der Seite

● Erfahrungsberichte auch Reiseberichte, Kongreßbericht

● Beiträge in Experten-/Themen-Foren oder oder in Communities wie z.B. XING

● Gebrauchsanleitungen, Tutorien zu den Dienstleistungen der Seite, Schritt-für-Schritt-Arbeitsrollen, Rezepte, 10-Punkte-Programme, um bestimmte Ziele zu erreichen.

● Randbemerkungen

● Interviews mit Prominenten

● nützliche Hilfsmittel oder Werkzeuge für den täglichen Gebrauch

● Werkzeuge zu dem andere verlinken können, wenn sie es nutzen wollen

● interessante Artikel zum Thema der Seite, allerdings keine "fakes" mit denen die Leser getäuscht
werden sollen. Die Links auf derartige Seiten mit Falschnachrichten werden von Google gelöscht.

● Links "sammeln" ohne zum gegenseitigen Linktausch aufzufordern, denn Google mag keine
reziproken Links. Will man einen Link setzen, dann mit "nofollow" Tag.

● In der Auftragsbestätigung oder Lieferbestätigung oder Rechnung kann der abschließende Satz "Wir danken Ihnen für ... und würden uns freuen, wenn sie einen Link auf unsere Seite setzen" wahre Wunder bewirken. Zufriedene Kunden dokuemntieren Ihre Zufrioedenheit gerne durch einen Link. Der Link mag dann zwar nicht themenbezogen sein und auch nicht von einer themenverwandten Website. Aber als Link eines zufriedenen Kunden hat er seinen eigenen Wert.

● keine Footerlinks, denn Google wertet die verlinkten Webseiten eher ab- statt auf.

● Beschreibung eines "Case" oder eines Wettbewerbs

● Testbericht einer Neuentwicklung

● Vertreten eines Standpunkts, auch wenn er umstritten ist, sei es auf der eigenen Website
oder in den Foren/Communities. Gerade in XING findet jeder "sein" Thema und kann an den
leider häufig nur von Larmoyanz strotzenden Diskussionen partizipieren. Aber was macht
man nicht alles für Links.

● neueste Nachrichten aus der eigenen Nische

● Terminkalender mit Uhrzeiten für gemeinsame Events mit anderen

● Dokumentation des Umgangs mit Behörden und Einsprüchen etc.

● interessante eigene Bilder oder Grafiken

● Witze zum Seitenthema oder zu bekannten Personen

● Motto, Leitmotive, Leitsätze, Grundsätze, Bonmots, Lebensweisheiten, Sprüche, Spruch des Tages, Sprichwörter, Bauernregeln, Geflügelte Worte, Weisheiten zum Seitenthema, zur Berufsgruppe oder zur Selbstdarstellung. Sie geben dem Leser einen einen Einblick in die Firmenphilosophie, in die Unternehmensgrundsätze, in das Menschenbild hinter der Website.

● Werden Sie zu einem Experten in der Nische Ihrer website

● Off-Topic Sachen zu schreiben bringt manchmal auch ganz schön viele Leute auf die Seite
- wenn's interessant ist.

Es ist freilich nicht für jeden ganz so einfach, für diese Methoden des Linkbaiting auf einen Schlag "creativ" zu werden. Deshalb sind wirklich neue Ideen auch so selten und werden im Regelfall hoch honoriert. "Neu", nicht in den hergebrachten Bahnen zu denken ist eben nicht einfach. Eine wirklich neue Lösung für eine bekannte Aufgabenstellung zu finden, das ist der Ingenieurgeist, der geistigen Eigentum schafft.

Auch gibt man damit Know-How nach "draußen". Aber man muß sich klar sein, daß das Know-How, das der Besucher heute noch nicht hat, vielleicht schon morgen im Internet findet. In jedem Geschäft gilt es also, die richtige Mischung zwischen Freiheit des Internets und Geheimhaltung von Know-How zu finden. Dabei ist nicht zu übersehen, daß viele Zeitgenossen auch ungeübt im Lesen oder einfach zu faul zum Lesen sind. Auch haben den Wert geistigen Eigentums viele noch nicht erkannt oder schätzen ihn zu gering. Der derzeitige Erfolg sogar ganzer Volkswirtschaften, wie z.B. China, basiert im wesentlichen auf dem Diebstahl geistigen Eigentums (Patente der westlichen Gesellschaften).


2. WETTBEWERBSANALYSE
● Es ist immer erfolgreich, die externen Links der größten Wettbewerber für die Keywords mit dem höchsten qualitativen Traffic zu ermitteln, um diese als Linkpartner zu gewinnen.

● Eine Direktmarketingkampagnen zur Linkgegewinnung bei den externen Linkpartners des Wettbewerbs ist aber nur erfolgreich, wenn die eigene Seite schon einen gewissen Reiz für den Linkpartner ausübt, sei es in der SERP, sei es im informativen und spannenden Inhalt.


3. LIEFERANTEN UND KUNDEN
● Die eigenen Lieferanten und die Kunden um Links zu bitten, liegt auf der Hand. Zufriedene Kunden sind die beste Referenz und zeigen das gerne durch Links.
Es bietet sich an, Lieferanten beim nächsten auftrag um einen Link zu "bitten". Bei den Großunternehmen wie dem jeweiligen Telefonanbieter wird man damit freilich keinen Erfolg haben ;-)


4. FOREN UND BLOGS
● Wenn man das Bedürftnis zur informellen Mitteilung hat, kann man auch einen eigenen Blog oder Forum anlegen. Blogs sind wahre Pagerank-Booster.

● Andererseits kann man auch nach den Blogs und Foren mit relevanter Nennung der eigenen Hauptkeywords suchen. Interessanten Beiträgen in Blogs und Foren geben monatlich Millionen Links.


5. VERZEICHNISSE MIT TEXT
● Eigene Verzeichnisse anzulegen kann man nur empfehlen, wenn die einzelnen Links so ausreichend dokumentiert sind (>150 Worte), daß Google das Verzeichnis nicht als Linkfarm disqualifiziert.

● Entsprechend sollte man auch nur eine URL und Keywords in andere Verzeichnisse eintragen, wenn die Verzeichnisse entweder von Google anerkannt und mit PR>5 belegt sind, z.B. DMOZ oder YAHOO!, oder die Google Kriterien für informative Verzeichnisse mit viel keywordbezogenem Text erfüllen. Das Risiko ist einfach zu groß, daß das Verzeichnis als schlechte Nachbarschaft auf die eigene SERP dürchfärbt.

6. ERFOLGSNACHWEIS
Der Erfolg der verschiedenen Linkbaiting Methoden, nämlich die Verbnesserung der Position in den Suchergebnissen einer Webseite für ein Keyword wird durch unser SERP-Tool nachgewiesen.


Zusammenfassung
Die erfolgreichsten Methoden des Linkbaiting (Ködern) werden beschrieben und Wege zur Linkgenerierung aufgezigt.


Dr. Wolf Blass




Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben

zu Webkatalog-Eintragungen mit Google -60
© suma-pro.de (2007- Mit Suchmaschinenoptimierung nach dem
SEO MASTERPLAN
und gutem Shop-Design auf die erste Seite
Datum der letzten Änderung