StartseiteSEO

Das Geheimnis der Suchmaschinen

21.02.2008
Wenn der Laie vor Google sitzt, fragt er sich: "Wie machen die das?"

Prinzipiell mit nur drei Programmen
- Spider-Software
- Index Software
- Query Software

Man braucht nur diese drei Programme zu verstehen, dann hat man das Geheimnis der Suchmaschinen enttarnt.

Das Spider-Programm
Es sind freilich keine Spinnen, die durchs Internet kraulen (spider crawling) sondern es sind Kopien eines Programms, die gleichzeitig von vielen Servern der Suchmaschinen-Rechenzentren aus über die links von einer Webseite zur nächsten wandern.
Von der URL (z.B. http://www.suma-pro.de) aus, gehen einige Spiderprogramme zuerst in den Kopf (header) der Seite, dann auf die linke Verweisliste, dann auf die rechte Verweisliste, dann in die Fußzeilen und zuletzt in den Textblock in der Mitte. Die Spider anderer Suchmaschinen gehen in anderer Reihenfolge durch die Seite. Dabei merkt sich der Spider jeden link und wenn er auf der ersten Seite durch ist, geht er auf die Seite des ersten links, dann des zweiten, usw.

Verweist einer der Links auf eine externe Seite, dann bewegt sich der Spider erst ein Mal dorthin. Aber er vergißt die Ausgangsseite nicht. Beim nächsten Mal setzt er die Suche auf der Ausgangsseite fort, bis er wieder von einem externen Link weggelotst wird. Dadurch werden die Unterseiten einer Website nur nach und nach gekrault.

Das Index Programm
Immer wenn der Spider nach seinem Regelwerk, dem Suchalgorithmus, neue URLs, links oder Text findet, stößt er das Index-Programm an. Dieses Programm speichert die Daten und verschlüsselt sie in einer Kurzform, dem sogenannten Index. Dieser enthält alle gespiderten Daten, die URLs und ihre Speicheradressen in maschinenlesbarer Form. Dadurch braucht der Index relativ wenig Platz auf den Suchmaschinen-Servern. Wir sprechen hier von Hunderten Rechenzentren mit Zehntausenden Servern. In diesem Index suchen die Menschen nach den Informationen.

Das Query Programm
Wenn der Benutzer eine Suchmaschine wie Google im Internet Explorer (oder voreingestellt automatisch) aufruft sieht er die Oberfläche (Frontend) des Abfrageprogramms (Query).
In die Suchmaske gibt er den oder die Suchbegriffe ein. Pfeilschnell findet das Programm die Speicheradresse der Information im Index und gibt die gefundenen Webseiten Links samt TITEL und DESCRIPTION aus.

Die Ausgabe erfolgt nicht ungeordnet oder in der Abfolge des Datenspeichers sondern geordnet nach der Suchmaschinen-Rang-Position (Search Engine Rank Position, SERP).

Den ganzen Aufwand, den Suchmaschinen-Optimierer (SEOs) betreiben, richtet sich auf diese SERP, die dem gemeinen Nutzer verdichtet als PageRank auf der Google Maske angezeigt wird.

Darin sehen die SEOs von suma-pro Ihre Berufung. Sie versprechen Ihren Kunden kühn: „Wir bringen Sie bei Google auf die erste Seite“. Wie das mit legalen Mitteln funktioniert, bleibt freilich das Geschäftsgeheimnis.

Zusammenfassung
Die Funktionen der drei Programmsysteme von Suchmaschinen, nämlich Spider-Software, Index Software und Query Software werden erläutert.

Dr. Wolf Blass


Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben

Was Suchmaschinenoptimierung kostet Google -6
© suma-pro.de (2007- Google -6 nach dem
SEO MASTERPLAN
und gutem Shop-Design auf die erste Seite
Datum der letzten Änderung